Sexuelle Nötigung

Sexuelle Nötigung ist jede erzwungene sexuelle Handlung ohne Eindringen. Das Opfer gibt keine Zustimmung zu diesem Akt. Dazu gehören zum Beispiel unerwünschte Berührungen, Streicheln oder Küssen, eine Person dazu zwingen, sich auszuziehen oder seine/ihre Genitalien zu zeigen.
Eine sexuelle Nötigung kann ohne physische Gewalt oder Bedrohungen stattfinden. Zum Beispiel wenn sich das Opfer nicht gewehrt hat und alles hat geschehen lassen, weil es Angst hatte.

In Belgien ist sexuelle Nötigung gesetzlich verboten.
Die Strafe für sexuelle Nötigung liegt bei 6 Monaten bis 15 Jahren Haft, abhängig von:

  • der Schwere des Angriffs;
  • ob es zu physischer Gewalt oder Bedrohungen kam;
  • dem Alter des Opfers.

Vergewaltigung

Vergewaltigung ist der erzwungene Geschlechtsverkehr oder Oralsex mit Eindringen. Das Eindringen kann mit einem Körperteil oder einem Gegenstand erfolgen. Das Opfer gibt keine Zustimmung zu diesem Akt. Eine Vergewaltigung kann ohne physische Gewalt oder Drohungen stattfinden. Zum Beispiel wenn sich das Opfer nicht gewehrt hat und alles hat geschehen lassen, weil es Angst hatte.

Es gibt niemals mildernde Umstände. Das bedeutet, dass der Richter nichts als Entschuldigung für Vergewaltigung akzeptieren wird. Zum Beispiel sind das Verhalten des Opfers, wie sie/er gekleidet war, was sie/er gesagt oder getan hat niemals eine Entschuldigung für Vergewaltigung.

Im Fall eines erwachsenen Opfers liegt die Strafe bei fünf bis zehn Jahren Haft. Wenn das Opfer ein Kind ist oder wenn erschwerende Umstände hinzukommen, liegt die Strafe bei 20 bis 30 Jahren Haft.

Hilfe suchen

Es ist wichtig, dass Sie nicht warten, bevor Sie sich Hilfe suchen. Vielleicht kann ein Freund oder jemand, dem Sie vertrauen, Ihnen helfen.

Ihr Hausarzt kann Sie behandeln und einen Bericht für die Polizei schreiben.

Sie können auch sofort zur Polizei gehen, um Strafanzeige zu erstatten. Die Beamten dort sind verpflichtet, Ihre Privatsphäre zu respektieren. Wenn Sie Angst vor weiterer Gewalt haben, kann die Polizei Sie schützen. Die Polizei ist verpflichtet, Sie respektvoll und korrekt zu behandeln.

Wenn Sie innerhalb von 72 Stunden zur Polizei gehen, kann dort eine medizinische Untersuchung durchgeführt werden, um Beweise vom Täter zu finden. Dort wird nach Sperma und Blut gesucht, aber auch nach anderen Spuren unter Ihren Nägeln, in Ihren Haaren und auf Ihrer Kleidung. Die Untersuchung dauert 1,5 bis 2 Stunden. Die Polizei schickt die Proben zur Untersuchung an ein Labor.

Sie können diese medizinische Untersuchung auch in einem Zentrum für die Betreuung bei sexueller Gewalt (Zorgcentrum na seksueel geweld) durchführen lassen. Dort bekommen Sie auch medizinische und psychologische Hilfe und können eine Beschwerde einreichen, auch wenn seit dem Geschehen 72 Stunden vergangen sind. Im Zentrum für die Betreuung bei sexueller Gewalt finden Sie alle diese Dienste an einem Ort.

Jedes CAW (Zentrum für allgemeines Wohlergehen) bietet einen besonderen Dienst an, den Sie in Anspruch nehmen können und der als „Slachtofferhulp“ (Opfersorge) bezeichnet wird. Die Mitarbeiter dort können mit Ihnen zur Polizei, zu einem Arzt oder zu Gericht gehen. Wenn Sie zum CAW gehen, müssen Sie nicht Ihren Namen angeben. Sie können anonym und kostenlos Hilfe und Rat bekommen.

Nach dem Gesetz muss die Polizei Sie mit dem gleichen Respekt wie alle anderen Opfer behandeln, auch wenn Sie keine Aufenthaltsgenehmigung haben. Die Polizei könnte Sie aber aufgrund Ihres Aufenthaltsstatus verhaften. Daher ist es am besten, sich von einem professionellen Mitarbeiter von CAW oder einer anderen sozialen Organisation begleiten zu lassen.

Wenn Sie sich selbst in einer Notfallsituation befinden und Angst vor weiterer Gewalt haben, können Sie ein sicheres Haus aufsuchen.

Hilfe für Täter

Wenn Sie glauben, dass Sie in einer Beziehung gewalttätig geworden sind, oder glauben, dass das Risiko besteht, dass Sie einer anderen Person gegenüber gewalttätig werden könnten, können Sie sich Hilfe suchen. Eine Therapie kann Ihnen helfen, über Ihre Gefühle und Ihr Verhalten zu sprechen, und um zu verhindern, dass Sie (wieder) gewalttätig werden.

Aanranding

Aanranding is elke gedwongen seksuele handeling zonder penetratie. Het slachtoffer heeft hiervoor geen toestemming gegeven. Bijvoorbeeld: ongewenste aanrakingen, strelingen of kussen, iemand dwingen zich uit te kleden of zijn/haar geslachtsdelen te tonen.
Aanranding kan plaatsvinden zonder fysiek geweld of fysieke dreigementen, bijvoorbeeld als het slachtoffer zich niet verzet en het laat gebeuren omdat hij/zij bang is.

Aanranding is strafbaar in België.
Op aanranding staan gevangenisstraffen van 6 maanden tot 15 jaar, afhankelijk van:

  • de ernst van de aanranding;
  • of er fysiek geweld of fysieke dreigementen waren;
  • de leeftijd van het slachtoffer.

Verkrachting

Verkrachting is gedwongen geslachtsgemeenschap of orale seks met penetratie. De penetratie kan met een lichaamsdeel of voorwerp gebeuren. Het slachtoffer heeft hiervoor geen toestemming gegeven. Verkrachting kan plaatsvinden zonder fysiek geweld of fysieke dreigementen, bijvoorbeeld als het slachtoffer zich niet verzet en het laat gebeuren omdat hij/zij bang is.

Er zijn nooit verzachtende omstandigheden. De rechter aanvaardt geen enkel argument als excuus voor verkrachting. Het gedrag van het slachtoffer, hoe hij/zij zich kleedt en wat hij/zij zegt of doet, kunnen bijvoorbeeld nooit een excuus zijn voor verkrachting.

In geval van een volwassen slachtoffer staan op verkrachting gevangenisstraffen van 5 tot 10 jaar. Als het slachtoffer een kind is of als er andere verzwarende omstandigheden gelden, loopt de straf op tot 20-30 jaar gevangenis.

Hulp zoeken

Het is belangrijk dat u niet wacht om hulp te zoeken. Misschien kan een vriend of iemand anders die u vertrouwt u helpen.

Uw huisdokter kan u behandelen en een verslag opstellen voor de politie.

U kunt ook onmiddellijk naar de politie stappen om een klacht in te dienen. Zij zijn verplicht om uw privacy te respecteren. Als u vreest voor meer geweld, dan kan de politie u beschermen. De politie is verplicht u op een respectvolle en correcte manier te behandelen.

Als u binnen de 72 uur naar de politie gaat, kan die een medisch onderzoek doen om bewijsmateriaal van de dader te vinden. Ze zoekt naar sperma en bloed, maar ook naar andere sporen onder de nagels, in het haar en op kleren. Het onderzoek duurt 1,5 tot 2 uur. De politie stuurt de stalen naar een labo voor onderzoek. 

In een Zorgcentrum na seksueel geweld kunt u dit medisch onderzoek ook laten doen. U kunt er ook terecht voor medische en psychologische hulp en om een klacht in te dienen, ook na 72 uur na de feiten. In een Zorgcentrum na seksueel geweld vindt u dus alle diensten op 1 plaats. 

Elk CAW (Centrum Algemeen Welzijnswerk) heeft een speciale dienst voor slachtofferhulp waar u naartoe kunt. Zij kunnen met u meegaan naar de politie, een dokter of een rechtbank. Wanneer u naar een CAW gaat, bent u niet verplicht om uw naam te geven. U kunt anoniem en gratis hulp en advies krijgen.

Als u geen verblijfsvergunning heeft, moet de politie u volgens de wet met evenveel respect behandelen als andere slachtoffers. De politie kan u wel arresteren wegens uw verblijfsstatus. Daarom is het aan te raden u te laten vergezellen door een professional van een CAW of andere sociale organisatie.

Wanneer u zich in een noodsituatie bevindt en u vreest voor meer geweld, kunt u naar een vluchthuis gaan.

Hulp voor daders

Als u denkt dat u geweld heeft gepleegd binnen een relatie of dat er een risico bestaat dat u geweld zult plegen tegen een andere persoon, kunt u hulp zoeken. Therapie kan u helpen over uw gevoelens en gedrag te praten, en kan voorkomen dat u (opnieuw) gewelddadig wordt.

Brauchen Sie weitere Informationen oder Hilfe?

Allgemeinmediziner
Sie können mit einem Allgemeinmediziner über fast jedes intime Problem sprechen. Bei Bedarf kann der Allgemeinmediziner Sie an eine spezialisierte im Gesundheitswesen tätige Person überweisen. Suchen Sie einen Hausarzt in Ihrer Nähe:
Zentrum für die Betreuung bei sexueller Gewalt (Zorgcentrum na seksueel geweld) - Brüssel
Dienst im Krankenhaus für die Opfer von sexueller Gewalt. Das Pflegezentrum bietet medizinische und psychologische Hilfe und hilft dabei, Beweismittel zu sammeln. Sie können hier auch Beschwerden einreichen. Jeden Tag geöffnet, rund um die Uhr.
02 535 45 42
Zentrum für die Betreuung bei sexueller Gewalt (Zorgcentrum na seksueel geweld) - Ghent
Dienst im Krankenhaus für die Opfer von sexueller Gewalt. Das Pflegezentrum bietet medizinische und psychologische Hilfe und hilft dabei, Beweismittel zu sammeln. Sie können hier auch Beschwerden einreichen. Jeden Tag geöffnet, rund um die Uhr.
09 332 80 80
Zentrum für die Betreuung bei sexueller Gewalt (Zorgcentrum na seksueel geweld) - Lüttich
Dienst im Krankenhaus für die Opfer von sexueller Gewalt. Das Pflegezentrum bietet medizinische und psychologische Hilfe und hilft dabei, Beweismittel zu sammeln. Sie können hier auch Beschwerden einreichen. Jeden Tag geöffnet, rund um die Uhr.
04 367 93 11
CAW - Centrum Algemeen Welzijn
Centre for general well-being – Hilfe bei allen Arten von Problemen: bei schwierigen Beziehungen, medizinischen, finanziellen, verwaltungstechnischen, rechtlichen oder ehelichen Problemen, Familienproblemen ... CAWs bieten auch Hilfe für Opfer von Gewalt und Missbrauch. Suchen Sie ein CAW:
Police
Hilfe in einer lebensbedrohlichen Situation
101
Sicheres Haus (vluchthuis)
Ein sicheres Haus bietet eine Zuflucht, Unterstützung, Ruhe und Sicherheit für Personen, die bedroht und/oder missbraucht werden. Die Adressen der sicheren Häuser sind geheim.
078 150 300
I.T.E.R.
Zentrum zur Prävention, Beratung und Behandlung von sexuellem Missbrauchsverhalten. Hilfe und Beratung für Täter im Bereich sexuelle Gewalt, für Personen mit Fragen zu ihrem sexuellen Verhalten und alle Personen mit Fragen zu sexueller Gewalt.
02 512 62 43 (9-16 Uhr)
Dokters van de wereld (Ärzte der Welt) - Antwerpen
Kostenlose medizinische Versorgung - Jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 12:00 (Anmeldungen um 9:00)
03 231 36 41
Dokters van de wereld - Brussel
Kostenlose medizinische Versorgung
02 225 43 00
Dokters van de wereld - La Louvière
Kostenlose medizinische Versorgung
Kommunales Gesundheitszentrum (Wijkgezondheidscentrum)
In einem kommunalen Gesundheitszentrum können Sie einen Hausarzt aufsuchen. In den kommunalen Gesundheitszentren arbeiten auch andere Angehörige der Gesundheitsberufe, wie Krankenschwestern und Ernährungswissenschaftler. Die Versorgung erfolgt kostenlos. Suchen Sie ein kommunales Gesundheitszentrum in Ihrer Nähe:
Maison médicale
Medizinische, soziale und psychologische Hilfe im französisch sprechenden Teil Belgiens. Suchen Sie ein Maison médicale in Ihrer Nähe:
Weitere im Gesundheitswesen tätige Personen

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Finden Sie eine im Gesundheitswesen tätige Person.

Hilfe