Gebärmutter (1), Gebärmutterhals (2) und Scheide (3) mit Spekulum (4) im Detail. Der Ausstrich wird mit einem Tupfer (5) ausgeführt.

Ausstrich

Eine Probe der dickflüssigen Flüssigkeit (Schleim) im Gebärmutterhals. Der Arzt führt den Ausstrich mit einer kleinen Bürste (Tupfer) durch. Der Arzt schickt den Ausstrich zur Untersuchung an ein Labor. Mit dem Ausstrich werden Krankheiten erkannt, wie zum Beispiel Gebärmutterhalskrebs oder sexuell übertragbare Infektionen (STIs).

Uitstrijkje

Staaltje dikke vloeistof (slijm) van de baarmoederhals. De dokter neemt het uitstrijkje met een klein borsteltje (wisser). De dokter stuurt het uitstrijkje naar een labo voor onderzoek. Dit uitstrijkje dient om ziekten, zoals baarmoederhalskanker of seksueel overdraagbare aandoeningen (soa's) te vinden.

Sie suchen Hilfe? Finden Sie eine im Gesundheitswesen tätige Person.

Hilfe